Tiny House Tipps & Tricks – So verwirklichen Sie Ihren Traum

Tiny House Tipps & Tricks - So verwirklichen Sie Ihren Traum

Wie gestalten Sie Ihr Tiny House richtig, um den gegebenen Platz richtig zu nutzen und dabei trotzdem Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen? Mittlerweile gibt es zahlreiche Beispiele von wunderschönen Designs, praktische Verwendung von Platz und kluge Aufteilung des Raumes. Dennoch liegt es an Ihnen das perfekte Design für Ihren Lebensstil zu finden.

Schlafen im Loft

Für viele Menschen ist die Idee eines Lofts eine Herausforderung. Bekomme ich genügend Luft, wenn ich so dicht an der Decke schlafe? Wie kann ich überhaupt vernünftig durchlüften? Muss ich für den Rest meines Lebens krabbelnd ins Bett kommen? Viele zahlreiche kluge Tiny House Besitzer haben sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und brillante Lösungen gefunden. Lassen Sie sich zum Beispiel ein Skylight einbauen. So wirkt die Decke nicht mehr niedrig und wenn Sie im Bett liegen, können Sie in die Weiten des Himmels schauen. Bauen Sie auch mindestens zwei Seitenfenster ein. So können Sie beide Fenster öffnen und ein natürlicher Durchzug entsteht. Somit ist das Durchlüften kein Problem mehr! Und für das Krabbeln wurde auch schon eine Lösung gefunden. Designen Sie Ihr Tiny House so, dass zum Beispiel das Badezimmer unter dem Loft platziert wird. Über der Toilette kann die Decke des Bads ruhig ein bisschen tiefer sein (Sie sitzen ja sowieso), was Ihnen die Möglichkeit gibt den Fußboden neben Ihrem Bett tiefer zu legen. So können Sie in Ihrem Loft stehen während Sie sich beispielsweise umziehen oder fürs Bett fertig machen.

(Marmor) Schneidebrett oder doch die Küchentheke?

Platzsparen sollte auch in der Küche ein Thema sein. Am besten eignet sich da, Ihre Küche nach Maß anfertigen zu lassen. Somit können Sie wirklich jeden Zentimeter ausnutzen. Kleine Spülmaschinen, die sich wie eine Schublade herausziehen lassen, ermöglichen es Ihnen platzsparend und komfortabel Ihr Geschirr zu reinigen. Mittlerweile gibt es sogar Möglichkeiten Ihre Küchentheke so zu lackieren, dass Sie die Oberfläche ohne Probleme als Schneidebrett verwenden können. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihr Tiny House nicht nur praktisch und platzsparend einrichten, sondern auch Designelemente mit integrieren, die Ihren Stil verkörpern. Dies können Sie ganz einfach mit schönen Küchenutensilien wie einem Marmor Schneidebrett, besonderem Gewürzregal oder alten Pfannen. Halten Sie sich nicht zurück und lassen Sie sich auch durch andere Tiny House Designs inspirieren.

Wohnzimmer privat oder doch für Gäste

Das Wohnzimmer eines Tiny Houses muss meistens mehrere Zwecke erfüllen. Bevor man sich also an das Bauen des Tiny Houses macht, sollte man sich genau bewusst werden, welche Prioritäten man hat. Natürlich muss das Wohnzimmer abends als Ort der Entspannung dienen, in dem Sie bei einem spannenden Film hinter das Kissen kriechen können oder den Sonnenuntergang mit einem Glas Wein genießen können. Freunde und Familie spielen jedoch auch eine große Rolle in jedermanns Leben. Dafür muss allerdings aber auch Platz genug sein. Mit einer cleveren Wahl des Sofas, können Sie beispielsweise gewährleisten, dass ein Freund über Nacht bleiben kann. Mit zahlreichen Tricks können Sie Tische integrieren und ein Abendessen mit acht Personen organisieren. Auch hier gilt, nicht nur praktisch und platzsparend denken! Schöne Designelemente, wie Kerzen, Kissen oder Bilder machen eine Tiny House zu Ihrem zu Hause. Auch ein Marmor Schneidebrett kann als schickes Servierbrett oder Kerzenuntersetzer dienen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Lassen Sie sich durch andere Tiny Houses inspirieren, aber vergessen Sie nicht, Ihren eigenen Stil mitzuintegrieren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse verwirklichen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.