Das Liebesleben wieder spannend und abwechslungsreich gestalten!

Das Liebesleben wieder spannend und abwechslungsreich gestalten!

Die nicht ganz freiwillige Zeit zu Hause während der Coronapandemie hat bei vielen Paaren tiefe Spuren hinterlassen. Es ist der Notstand erreicht und viele Eheleute oder Paare können sich nicht mehr ausstehen. Man kann tatsächlich von einem Coronatief sprechen. Die Zeit im Lockdown war teilweise so stressig, dass einfach keine Zeit für die schönen Dinge des Lebens gegeben war. Homeoffice, Kinderbetreuung, Haushalt und dann noch die Liebe frisch halten? Das brachte wohl die meisten Menschen in Beziehungen an ihre Grenzen.

Wie schafft man es, als Paar das Feuer im Liebesleben wieder zu entfachen?

Die betroffenen Paare müssen sich über die Problematik erstmal beide bewusst werden. Man sollte sich eingestehen, dass man sich entfremdet hat und der andere sogar teilweise zur Last geworden ist. Die meisten möchten diesen Zustand nicht hinnehmen und grundlegend etwas verändern, um die Situation wieder besser zu machen. Der erste Schritt ist, wieder gemeinsame und vor allem positive Unternehmungen als Paar zu machen. Gemeinsam wandern, spazieren gehen und über Gott und die Welt reden, ein gemeinsamer Abend in der Therme mit Wellness-Einheit, ein Kino-Abend, schön Essen gehen, und zwar nur zu zweit zum Candlelight-Dinner, sind nur ein paar Aktivitäten, die man sogar ganz spontan unternehmen kann. Natürlich kann man sich auch gegenseitig herausfordern, in dem man sich zum Kletter-Ausflug verabredet. Der Fokus liegt auf dem Sport, dem Adrenalin und auch auf dem Partner. Sich gegenseitig animieren und unterstützen schweißt auf jeden Fall zusammen.Die Date Night kann man auch zu Hause abhalten, für ein bisschen Romantik kann man ganz nebenbei sorgen. Gemeinsam kochen oder beim Boten bestellen, liegt ganz im Ermessen der Menschen. Berufstätige haben allen Grund, sich einfach etwas zu bestellen und den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Das Ambiente spielt bei der Date Night im trauten Heim eine große Rolle. Ein Bett mit Rosenblättern? Ein Entspannungsbad für zwei? Der Partner oder die Partnerin wird es lieben! Man kann dabei der besseren Hälfte gut zeigen, wie viel ihm oder ihr am Gegenstück liegt.

Für die experimentierfreudigen Paare: erotische Abenteuer, Escort und Swingerclub-Besuche

Paare, die schon lange Zeit zusammen sind, kennen die Monotonie im Bett und in der Beziehung recht gut. Eine gute Möglichkeit beim Escort München vorbeizuschauen.  Fremdgehen ist zwar nicht schön, doch wenn man es dem Partner erlaubt, was ist dann? Für einige aufeinander eingespielte Paare könnten Swingerclubs und Escortgirls oder Boys eine Bereicherung sein. Das kann man nach der anstrengenden Corona-Zeit wirklich testen und auf sich wirken lassen. Viele Paare holen sich ein Escortgirl ins Haus, um einen Dreier zu erleben. Dabei steht es dem Paar frei, ob sie lieber einen zweiten Mann oder eine zweite Frau dazuholen. Es kann elektrisierend, schön und prickelnd sein. Manche stellen fest, dass sie das nicht zwangsläufig brauchen, genießen die Erfahrung aber trotzdem. Swingerclubs sind ebenfalls sehr gefragt. Dort herrscht das Motto „Alles kann, nichts muss“ und das ist zunächst ein beruhigendes Gefühl. Alles, was dort passiert, passiert und man nimmt diesen erotischen Ausflug gerne mit. Entweder kommt es zum hemmungslosen Sex oder man sieht den anderen nur zu, um sich selber gegenseitig anzumachen. Treue Seelen können dennoch verrucht sein. Wie wäre es mit der Buchung eines Stundenzimmers? Dort kann man seinen Mann oder seine Frau dann auf frivole Art und Weise treffen und den Ehealltag einfach mal komplett ausblenden. Man darf sich gerne etwas einfallen lassen, was man sonst vielleicht nicht so nutzt. Vibratoren, sexy Dessous, Rollenspiele. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.