Wie wird man ein professioneller Gamer?

Wie wird man ein professioneller Gamer?

Haben Sie schon immer davon geträumt, den ganzen Tag zu spielen? Als Kind haben Sie mit Sicherheit davon geträumt, Tagein und Tagaus Ihr liebstes Spiel spielen zu können und dafür noch Geld zu verdienen. Was einst wie ein Traumschloss aussah, ist heute auf jeden Fall möglich. Sie werden sich mit Sicherheit freuen, dass Sie Ihre Leidenschaft doch noch in einen gut bezahlten Job verwandeln können. Allein der eSports-Bereich soll bis zum nächsten Jahr noch um weitere 1,5 Milliarden an Marktwert steigen. 

Obschon es sich für Sie extrem gut anhören mag, ist der Weg zum professionellen Spieler nicht der einfachste. Es braucht von Ihnen sehr viel Leidenschaft, Geduld und vor allem Übung. Selbst wenn Sie Ihre Spiele absolut lieben, ist die Karriere als professioneller Gamer nicht für jeden gemacht. Auf der anderen Seite können Sie mit relativ wenig Aufwand sehr viel Geld nach Hause bringen, sodass es für Spieler allgemein ein sehr attraktiver Weg ist.

Wenn Sie wissen möchten, wie man ein professioneller Gamer werden können, folgen Sie unseren Tipps!

Was ist eigentlich ein professioneller Gamer?

Für den Fall, dass Sie noch nie von einem professionellen Gamer gehört haben und sich ihren Kopf bei dem Ausdruck kratzen, widmen wir uns zunächst, was dahinter steckt.

 Ein professioneller Gamer spielt Videospiele quasi in Vollzeit und nimmt an Wettbewerben teil, bei denen es große Preise zu gewinnen gibt. An dieser Stelle ist der professionelle Gamer also sehr ähnlich dem professionellen Spieler in einem online casino echtgeld. Nur widmet sich ein professioneller Spieler nicht den ganzen Tag Videospielen, sondern vielmehr Kartenspielen wie Poker oder Blackjack und Roulette. Die Profis werden teilweise sogar auch von Sponsoren bezahlt und spielen in Teams mit anderen Spielern, wodurch sie ebenfalls Geld verdienen können. 

Im Gegensatz zu Spieleentwicklern oder Spieltestern sind professionelle Spieler an der Entwicklung eines Spiels in keinster Weise beteiligt. Sie verbringen dafür einfach stundenlang mit ihrem Spiel, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Dafür ist man schließlich nie zu alt, obschon junge Gamer klar im Vorteil sind.

Warum möchten Sie ein professioneller Gamer werden?

Dies ist die erste Frage, die Sie sich unbedingt stellen sollten. Wie so ziemlich alles im Leben sollten Sie sich aus den richtigen Gründen für eine Karriere als professioneller Gamer entscheiden. 

Das Spielen zu lieben sowie den Wettbewerb gegen andere Spieler, Teil einer Gemeinschaft zu sein und der etwas beizutragen sowie einfach zufrieden zu sein, sich als Spieler weiterzuentwickeln sind durchaus sehr gute Gründe für diesen Karriereweg.

Sich hingegen nur für das professionelle Spielen zu entscheiden, weil es viel Geld, Ruhm und schnellen Erfolg bringen kann, sind allerdings eher die falschen Gründe. Solcherlei Motivationen werden eher dazu führen, dass Sie sich schnell ausgebrannt fühlen werden und Ihr Ziel als professioneller Gamer kaum erreichen werden. 

Es gehört wie bei anderen Berufen dazu, eine echte Leidenschaft für das zu besitzen, was Sie tun und womit Sie Geld verdienen (wollen). Andernfalls wird Ihnen bereits die tägliche Praxis zuwider sein und das wird Sie nicht auf den Weg nach ganz oben bringen.

Sollten Sie nur ein professioneller Streamer sein?

Dies ist eine weitere wertvolle Frage, die Sie sich im Vorhinein stellen sollten. Sie haben mit Sicherheit bereits mehrere Spieler gesehen, die in den sozialen Medien wie auf YouTube oder Twitch ihr Spiel live streamen. Streamen kann praktisch jeder, wozu keine besonderen Fähigkeiten für das Spiel gehören oder zumindest entfällt die tägliche Praxis. Zum Streamen müssen Sie lediglich das Publikum für sich begeistern können. Sie könnten in den Streams den Zuschauern beispielsweise bestimmte Tipps und Tricks zeigen.

Allerdings nehmen professionelle Streamer nicht an eSport-Turnieren teil und spielen auch nicht in Gamer-Teams. Sie verdienen allein durch das Streamen ihren Lebensunterhalt, was mit einer gut geformten Zuschauerzahl durchaus möglich ist. Außerdem können Sie als Streamer Ihr eigener Boss sein, was als professioneller Gamer in dem Rahmen nicht möglich ist. 

Ihr Weg zum professionellen Gamer: Schritt für Schritt

Nachdem Sie nun noch einmal in sich gegangen sind und sich dazu entschlossen haben, wirklich professioneller Gamer zu werden, wollen wir Ihnen dabei gern behilflich sein:

1. Finden Sie Ihr Spiel und Genre

Es gibt sehr viele unterschiedliche Spiele und Genres. Legen Sie sich auf ein bestimmtes Genre und Spiel fest. Es ist unmöglich, viele Spiele gleichzeitig zu spielen und sie alle gleichermaßen zu meistern. Konzentrieren Sie sich daher nur auf eins.

2. Übung macht den Meister

Beobachten Sie andere Spieler und auch Streamer beim Spielen. Lernen Sie von deren Strategien und versuchen Sie die Strategien für sich selbst zu übernehmen. Dazu müssen Sie wiederum täglich spielen, um immer besser und zumindest nahezu perfekt im Beherrschen des Spiels zu werden. 

3. Treten Sie einer Community bei

Wenn Sie es als professioneller Gamer schaffen wollen, müssen Sie netzwerken. Niemand wird Sie bemerken, wenn Sie nur einsam im stillen Kämmerlein vor sich hin spielen. Ob Sie online oder offline einer Community beitreten, ist dabei einerlei. Häufig lohnt es sich, beide Optionen zu nutzen. In der Community treffen Sie auf Menschen wie Sie selbst, die Sie auch auf dem Weg zum professionellen Spieler begleiten können. Sie können zusammen spielen, um jeweils besser zu werden.

4. Investieren Sie in eine gutes Gaming-Equipment

Ein herkömmlicher PC, auf dem Sie hin und wieder ein paar Briefe schreiben, ist für das professionelle Gaming nicht gemacht. Sie brauchen die richtige Ausrüstung für das professionelle Gaming. Es ist zwar nicht notwendig, alles auf einmal zu kaufen, doch sind dies die Dinge, die Sie zum Profi-Spielen wirklich brauchen: 

  • Gaming PC oder Laptop

  • Headset

  • LED Bildschirm

  • Gaming Mouse

  • Gaming Keyboard (in der Regel ein mechanisches Keyboard)

  • Hochwertige Webcam und Mikro

  • Bequemer Schreibtischstuhl

5. Finden Sie ein Team

Sie müssen zunächst langsam ihren Ruf durch das Spielen in kleineren Teams, beziehungsweise kleineren Wettbewerben, aufbauen. Nachdem Sie ein paar Turniere gewonnen haben, werden Sie gerne in größere Teams aufgenommen werden. Hier bietet sich Ihnen die Gelegenheit, an größeren Turnieren teilzunehmen und bereits große Preise abzuräumen.

6. Lassen Sie sich sponsern

Turniere machen viel Spaß, sind aber keine gesicherte Einkommensquelle. Lassen Sie sich sponsern und bewerben Sie die Ausrüstung von Gaming-Marken, indem Sie sie selbst nutzen. Dafür werden Sie bezahlt – und Sie brauchen so schnell nicht mehr selbst in Equipment investieren müssen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.