Dating in Zeiten von Covid-19 – So gelingt das romantische Date auch in der Pandemie

Dating in Zeiten von Covid-19 – So gelingt das romantische Date auch in der Pandemie

Die Singles unter uns kämpfen mit den wenigen Chancen, neue Menschen kennenzulernen, mit der zusätzlichen Distanz, die zwischen den Menschen entstanden ist, und mit einem weiteren Faktor, den es bei der Wahl der richtigen zweiten Hälfte zu beachten gilt: Wie sieht es eigentlich mit der Einstellung zu Covid-19 und den geltenden Maßnahmen aus? Doch nicht nur Singles sehen sich in den letzten zwei Jahren in einer schwierigen Situation.

Auch den meisten Paaren ist die Umstellung in ein Leben mit Covid-19, ein Leben der weltweiten Pandemie, nicht leichtgefallen. Wer plötzlich anstelle eines Büroalltags zuhause in der kleinen Wohnung arbeiten muss, sich den ohnehin schon kleinen Wohnraum mit einem möglicherweise ebenfalls arbeitenden Partner teilen muss und am Ende vielleicht auch noch Kinder zu berücksichtigen und zu betreuen hat, der weiß, wovon wir sprechen. Selbst die stärksten Beziehungen wurden auf die Probe gestellt. Nicht alle haben es überstanden, andere wiederum hat es stärker gemacht.

Egal aber, ob Sie aktuell Single sind oder in einer Partnerschaft leben, ein romantisches Date, darüber freut sich in der tristen Winterzeit voller Einschränkungen und Lockdowns jeder. Doch wie kann ein wirklich romantisches Date derzeit überhaupt aussehen? Worauf sollten Sie bei der Planung achten? Und wie können Sie Corona und all die damit einhergehenden Maßnahmen vielleicht sogar zu Ihrem eigenen Vorteil nutzen? Lesen Sie jetzt, wie Sie beim Dating auch in Coronazeiten garantiert ins Schwarze treffen.

Ist Dating eigentlich Glückssache?

Die Idee, dass wir beim Dating und der Partnersuche hilflos dem Glück ausgeliefert sein sollen, ist wohl keine besonders angenehme Vorstellung. Ein Glück, dass dem auch nicht wirklich so ist! Dating ist schon lange keine reine Glückssache mehr. Vorbei sind die Zeiten, in denen man hoffen musste, zufällig den Partner fürs Lebens auf der Straße zu treffen. Wir sind im Zeitalter des Online Datings, der virtuellen Welt der Romantik angekommen und wissen, dass Dates heutzutage eigentlich wirklich jederzeit und überall möglich sind.

Doch wie kann man angesichts der unzähligen Dating-Optionen überhaupt noch ein originelles Date aus dem Boden stampfen, womit das Gegenüber beeindrucken (vor allem, wenn man schon seit einigen Jahren in der Partnerschaft ist)? Eine Möglichkeit sind ganz besonders ausgefallene Dates, die Ihre kreative Seite zum Vorschein kommen lassen. Keine Idee dazu? Ein paar interessante Vorschläge sind beispielsweise die Folgenden:

Ein Date im Casino

Wer ein tolles Casino in der Nähe hat, liegt mit einem Besuch in einer faszinierenden Spielhalle fast immer goldrichtig. Sollte Ihnen Corona bei diesem Plan jedoch einen Strich durch die Rechnung machen, so können Sie noch immer auf ein Online Casino ausweichen und diese ganz besondere Art des Glücksspiels zum zentralen Aspekt Ihres Dates werden lassen. Dabei können Sie mit einem Bonus ohne Einzahlung Casino Spielautomaten und andere Spiele in entspannter und besonders kuscheliger Atmosphäre direkt zu Hause genießen.

In den Winterzauber eintauchen

Je nachdem, wo Sie wohnen und wie die aktuelle Wetterlage aussieht, kann ein Ausflug ins tiefste Winter-Wunderland eine einfallsreiche und unterhaltsame Idee für ihr nächstes Date sein. Bei ausreichend Schnee könnten Sie es mit einer Schlittenfahrt oder vielleicht sogar mit einem Versuch im Langlauf kombinieren. Gibt es keinen Schnee, könnte ein Eislaufdate eine Idee sein, idealerweise kombiniert mit einer Thermosflasche heißem, leckerem Punsch.

Nicht immer muss es übrigens eine besonders ausgefallene Idee sein, um ein Date unvergesslich werden zu lassen. Ein durchdachtes Date, bei dem Sie etwas ganz Persönliches aufgreifen und zum Fokuspunkt des Dates machen, garantiert ein mindestens ebenso gelungenes und unvergessliches Rendezvous.

Die erste Begegnung: Coronakonform, aber dennoch romantisch

Wer sich zum ersten Mal mit einer Bekanntschaft aus dem virtuellen Dating-Geschehen trifft, steht im Jahr 2022 vor einer sehr interessanten Frage: Wie verhalte ich mich am besten bezüglich Corona, den gesetzlichen Regelungen und den Schutz- und Hygienevorschriften?

Ein kritisches und gar nicht so einfaches Thema, das nicht erst im Datingbereich beginnt. Selbst in formellen Situationen, bei der Arbeit oder bei der Begrüßung des Nachbarn haben wir alle in den letzten Monaten wohl bereits die eine oder andere etwas unangenehme und unbeholfene Stolpersituation erlebt. „Begrüßungen sind zurzeit eine verwirrende Angelegenheit“, so die Zeit in einem aktuellen Artikel zur Problematik der Umarmung in Coronazeiten.

Wir stimmen zu. Wenn Sie sich also auf ein erstes Date vorbereiten, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie sprechen das Thema bereits zuvor an, oder aber Sie verlassen sich bei der Begegnung auf Ihre Instinkte. Grundsätzlich gilt derzeit eindeutig das Motto: Weniger (Berührung) ist mehr und etwas mehr körperliche Distanz ist zu Beginn definitiv eine gute Idee. Damit geben Sie auch dem Gegenüber die Chance, selbst festzusetzen, auf wie viel Nähe man sich mit einem bis dato noch nicht wirklich Bekannten einlassen möchte und Sie vermeiden eine unangenehme Situation direkt zu Beginn des Dates.

Wie Sie dabei trotzdem romantisch rüberkommen können? Wie wäre es mit einer Blume als Begrüßungsgeschenk? Oder vielleicht ganz einfach eine Tasse mit dampfendem Kaffee für den folgenden Spaziergang? So sind Ihre Hände bei der Begrüßung beschäftigt und der Wegfall der Begrüßungsumarmung, des Handschlags oder der Wangenküsschen fällt gar nicht mehr wirklich auf. Und vergessen Sie nicht: Ihrem Gegenüber geht es in dieser ungewohnten Situation vermutlich genauso wie Ihnen selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.